Besucher
Chronik Die wichtigsten Ereignisse aus dem Vereinsleben 11.01.2014: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Gut besucht war die Jahreshauptversammlung und gleichzeitige Jahresabschlussfeier des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing e.V. im Pfaffinger Hof. Nach der Begrüßung der Mitglieder und des 1. Bürgermeisters, Lorenz Ostermaier, durch den 1. Vorstand Peter Korbmann rief Schriftführer Matthias Schreiber den Burschen die Aktionen und Aktivitäten des abgelaufenen  Jahres in Erinnerung und sorgte dabei für manches Grinsen und Gelächter. Höhepunkt des Jahresrückblickes war dann natürlich der Rückblick auf das fünfjährige Gründungsfest mit Fahnenweihe, bei dem die Burschen ja Ende Mai mit den schwersten Regenfällen der letzten Jahrzehnte zu kämpfen hatten. Anschließend ergriff Kassier Alexander Kronast das Wort und berichtete über den Kassenbestand und gab speziell vom Burschenfest einmal etliche Daten und Fakten bekannt. Ihm wurde nachfolgend auch von den beiden Kassenprüfern Thomas Demmel und Martin Hartl eine sehr ordentliche und ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt, so dass ihrem Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft von der Mitgliederversammlung einstimmig nachgekommen wurde. Bürgermeister Lorenz Ostermaier leitete die Neuwahlen der Vorstandschaft ein, die uns einige Änderungen bescherten: Peter Korbmann, der seit der Gründung des Vereins diesen 5 Jahre als 1.Vorstand und ein Jahr als 2.Vorstand geleitet hatte und auch damit auch Vorstand beim Burschenfest war, trat aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an, ebenso wie die beiden Beisitzer Johannes Bauer (ebenfalls seit Vereinsgründung) und Michael Ettmüller (seit 2011). Einstimmig wurde daraufhin Robert Hiebl, der bisher als Beisitzer in der Vorstandschaft vertreten war, zum neuen 1.Vorstand gewählt. Das Amt des 2.Vorstandes übernimmt wieder Thomas Wieser und auch Kassier Alexander Kronast und Schriftführer Matthias Schreiber wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer komplettieren Peter Hanslmaier, Rupert Kirchner, Florian Hohenadler und Maxi Wiedemann die neue Vorstandschaft. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen auch in den nächsten beiden Jahren Thomas Demmel und Martin Hartl. Mit einer kurzen Vorausschau auf das Jahr 2014 schloss der offizielle Teil der Versammlung, die allerdings bei lustiger musikalischer Untermalung noch bis in die frühen Morgenstunden dauerte. 16.12.2012: Klopfersingen: 1700 Euro für den “Silberstreifen e.V.” Auch in diesem Jahr wieder trotzen die Burschen vom Burschenverein Rettenbach-Pfaffing dem nasskalten November- und Dezemberwetter und ließen zum nunmehr fünften Mal in der Gemeinde den alten Brauch des Klöpfersingens wiederaufleben. Zum bereits dritten Mal sammelten die Burschen, die sich in diesem Jahr Unterstützung vom Dirndlverein Rettenbach geholt hatten,  an den Verein "Silberstreifen" am Vogthareuther Krankenhaus, der sich um Kinder mit epileptischen Anfällen und die Betreuung der Eltern der Kinder kümmert. Das Eintreten der Burschen und Dirndln für diesen guten Zweck honorierten die Gemeindebürger auch in diesem Jahr wieder, sodass der 2. Vorstand Thomas Wieser am Pfaffinger Christkindlmarkt einen Scheck in Höhe der stolzen Summe von 1700 Euro übergeben konnte. Auch auf diesem Weg möchte sich der Burschenverein noch einmal recht herzlich für die Spendenbereitschaft der Pfaffinger Gemeindebürger bedanken. 10.11.2012: Patenbitten erfolgreich: Unser Patenverein ist der Burschenverein Jakobneuharting "So a Fest, wia konn’s aa anders sein, braucht an gscheidn Patenverein." Diesem gereimten Grundsatz folgten auch die Burschen vom Burschenverein Rettenbach-Pfaffing  und machten sich am Samstag, 10.11.2012, unter Begleitung des Schirmherrn und 1. Bürgermeister, Lorenz Ostermaier und der Fahnenmutter Andrea Hanslmaier auf den Weg nach Jakobneuharting, um dort offiziell anzufragen, ob die dortigen Burschen für die Fahnenweihe des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing im Jahr 2013 die Patenschaft übernehmen würden. “Zufälligerweise” war vor dem Gasthof Stachet, in dem sich das Geschehen abspielte, allerdings ein Balken vor die Türschwelle gefallen, der mit einer Axt und mit Muskelkraft von den Rettenbacher Burschen beseitigt werden musste. Anschließend mussten die natürlich völlig unwissenden Jakobneuhartinger Burschen erst einmal über den Grund des ca.  50 Mann starken Besuches von den Burschen aus dem Nachbarlandkreis aufgeklärt  werden. Dieser Aufgabe nahmen sich der 1. und 2. Vorstand des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing, Peter Korbmann und Thomas Wieser, sowie Andrea Hanslmaier, in Reimform an. Daraufhin wurden der 1. Vorstand Peter Korbmann, 2. Vorstand Thomas Wieser, Kassier Alexander Kronast, Schriftführer Matthias Schreiber, Fähnrich Martin Asböck und die Fahnenmutter Andrea Hanslmaier auf die Bühne beordert, um dort das kulinarisch höchst anspruchsvolle, eigens für das Patenbitten kreierte Drei-Gänge-Menü über sich ergehen zu lassen. Dabei mussten sie natürlich, wie es die Tradition verlangt, auf einem Balken knien. Zuvor waren sie per Video auf das sie erwartende Menü eingestimmt worden. Zur Erleichterung der "Delinquenten" wurde dieses Video jedoch ziemlich schnell als Übertreibung entlarvt. Als das Drei-Gänge-Menü schließlich nach dem Verzehr so leckerer Gerichte wie panierten Pressack mit Bananen beendet war und sich die auf die Bühne Gerufenen als Stellvertreter ihres Vereines als würdig erwiesen hatten, wurde den Rettenbacher und Pfaffinger Burschen unter lautem Jubel kundgetan: "Mir übernehman de Patenschaft für eier Fahn’!" Zum Dank dafür überreichte Peter Korbmann dem 1. Vorstand der Jakobneuhartinger Burschen, Florian Gressierer, zwei kleine Ferkel, versinnbildlicht durch zwei Stoffschweine, die bei einem gemeinsamen Fest der beiden Burschenvereine verzehrt werden sollen. Die Übernahme der Patenschaft wurde anschließend bis in die frühen Morgenstunden von den Mitgliedern der beiden Vereine gefeiert. 18.08.2012: Volle Halle und gute Stimmung beim Rettenbacher Mostfest Über eine wieder einmal bis fast auf den letzten Platz gefüllte Halle durfte sich der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing bei seinem Mostfest am Samstag, 18. August  in der Berger-Halle in Rettenbach freuen. Zu den Klängen der "Rieder Musi" ließen sich Alt und Jung den aus eigener Herstellung stammenden Apfelmost, den "Rettenbacher Edel-Mostsekt" und die deftigen Brotzeiten schmecken. Neben den Brotzeit- und Getränkespezialitäten fand auch die schöne und aufwendige Dekoration der Berger-Halle wieder Gefallen bei den Gästen aus nah und fern. Fern deshalb weil auch Besucher aus Franken eigens wegen des Rettenbacher Mostfestes aus dem Landkreis Haßberge angereist waren. Die Organisatoren des  "Steinbacher Backofenfestla"  waren begeistert vom Ambiente und den Gaumenfreuden, die die Burschen für ihre Gäste vorbereitet hatten. Auch am Montag beim nunmehr dritten Fischessen war die Halle wieder ordentlich gefüllt und die Stimmung gut. Während zur Unterhaltung  "De kloa Blosmusi" aufspielte ließen es sich die Besucher bei Steckerl- und geräuchertem Fisch und den Bierspezialitäten der Brauerei Forsting und des Erdinger Weißbräus schmecken. 10.07.2012: Cobacabana-Feeling in Rettenbach Zum nunmehr fünften Mal fand am 10. Juli beim Neuwirt in Rettenbach das Beachvolleyballturnier unseres Burschenvereins statt. Wieder einmal war uns das Wetter gnädig, so dass bis auf eine kurze Sturmpause um die Mittagszeit das Turnier seinen geregelten Ablauf nehmen konnte. Bei zum Großteil strahlenden Sonnenschein, Sommerhits und kühlen Cocktails kam beinah eine Stimmung auf, die eigentlich typisch für den Traumstrand der  Copacabana ist. 18 Mannschaften hatten sich auch in diesem Jahr wieder angemeldet, sodass die Gruppenphase in zwei vierer und zwei fünfer Gruppen ablief. Viele der Spiele standen bis zum letzten Ballwechsel auf Messers Schneide, sodass nicht nur bei den Spielern Gänsehautfeeling aufkam. Noch spannender wurden dann die K.O.-Spiele, in denen jeder  Ball heiß umkämpft war. Im ersten Halbfinale standen sich schließlich "De MATS'n"  und das Team "ABBT" gegenüber, in dem sich schließlich die Mannschaft ABBT souverän durchsetzte und ins Finale einzog. Im zweiten Halbfinale kämpften "Kabumm" und "FC Driffnix" um den Einzug ins Finale, wobei sich "FC Driffnix" nach hartem Kampf durchsetzte. Im Spiel um Platzt drei setzten sich dann die "MATS´n" gegen "Kabumm" durch und holten sich den rechten Platz auf dem Podest. Im "großen" Finale standen sich dann folgerichtig "FC Driffnix" und ABBT gegenüber. Nach vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln setzte sich FC Driffnix Relativ deutlich durch - anders als in der Gruppenphase, wo "ABBT" noch triumphiert hatte. Auch in diesem Jahr war das Turnier für uns als Veranstalter wieder eine große Freude - und hoffentlich auch für alle teilnehmenden Mannschaften und Besucher. Ein großer Dank ergeht auch hier noch einmal an Familie Korbmann, die dem Burschenverein wieder die Beachvolleyballanlage zur Verfügung stellte. Dezember 2011: Burschen sammeln für Caritas Kinderdorf Auch in diesem Jahr wieder trotzten die Burschen des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing wieder an den drei ersten Donnerstagen im Dezember dem nasskalten Wetter und ließen in der Gemeinde den alten Brauch des Klöpfersingens wiederaufleben - natürlich wieder im Dienst einer guten Sache. Dieses Jahr kommt das gespendete Geld dem Caritas Kinderdorf am Irschenberg zugute. Wie schon in den letzten Jahren konnten die Burschen auch in diesem Jahr wieder auf die Spendenbereitschaft der Gemeindebürger zählen, sodass eine sehr anständige Summe in Höhe von über 1300 € zusammenkam, die mit Mitteln aus der Vereinskasse auf 1500 € aufgestockt wurde. Die Übergabe des Spendenschecks fand traditionell wieder am viel besuchten Pfaffinger Christkindlmarkt statt, bei dem Pfarrer Mittermeier als Vertreter für einen aus terminlichen Gründen verhinderten Mitarbeiter des Caritas Kinderdorfes den Scheck  aus den Händen von 1. Vorstand Stefan Neumeier entgegennahm. Auch auf diesem Weg möchte sich der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing noch einmal für die großzügige Spendenbereitschaft der Gemeindebürger bedanken. 10.07.2011: Viertes Beachvolleyballturnier des BV Rettenbach-Pfaffing In diesem Jahr hatte Petrus das Turnier der Burschen wohl fast vergessen,  ließ er sie doch am Veranstaltungstag warten und bangen, ob das Turnier überhaupt stattfinden könne. Doch zu guter letzt erinnerte er sich doch noch an die Burschen und schickte ihnen  schönes Wetter, einen strahlend blauen Himmel und Sonnenschein. Es hatten sich dieses Jahr 18 Manschaften angemeldet. Aus den Vorrundengruppen kamen jeweils die beiden Erstplatzierten in die KO-Phase. Dort ging es dann um alles. Das erste der beiden Halbfinals entschieden die dreimaligen Gewinner vom NoRatsTeam gegen das Team "Alle" für sich, während im zweiten Halbfinale das Team "VfB Omni" die Mannschaft "No Name" schlug. Das Spiel um Platz 3 gewannen dann die stark aufspielenden Jungs und Mädls von "Alle". Im Finale schließlich wurde die Siegesserie des NoRatsTeams gestoppt: Nach einem hervorragenden Spiel mussten sie sich den Youngstern vom VfB Omni geschlagen geben. Zu guter letzt wurde das schöne Wetter noch genutzt, um den gelungenen und lustigen Tag zu feiern oder ausgiebig im Pool zu baden. Später wurde Rettenbach von einem starken Wolkenbruch heimgesucht, was allerdings einen harten Kern aus Gästen und Burschen nicht störte, die kurzerhand Schutz unter dem Vordach der Bar fanden und das Turnier dort gemütlich ausklingen liesen. Auch an dieser Stelle möchte sich der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing noch einmal bei Familie Korbmann für die Bereitstellung des Beachvolleyballplatzes sowie bei den Besuchern und teilnehmenden Mannschaften recht herzlich bedanken. 14.01.2011: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Einen eine ansehnliche Zahl an Mitgliedern und ganz besonders Herrn 1.Bürgermeister Lorenz Ostermaier konnte der Burschenverein Rettenbach- Pfaffing bei seiner Jahreshauptversammlung im Brauereigasthof Forsting begrüßen. Auf die Begrüßung durch den 1. Vorstand Peter Korbmann folgte der vom Schriftführer Matthias Schreiber vorgetragene Jahresrückblick, der allen noch einmal die Ereignisse, die sich im Laufe des Burschenjahres 2010 ereignet hatten, in Erinnerung rief. Den Höhepunkt des Jahres 2010 bildete dabei das -erstmals an zwei Tagen ausgerichtete- Mostfest in der Berger- Halle in Rettenbach, das sich großen Besuchandrangs erfreute. Anschließend folgte der Kassenbericht von Kassier Matthias Wimmer und daraufhin der Bericht der Kassenprüfer Martin Hartl und Thomas Demmel, die bei der späteren Wahl in diesem Amt bestätigt wurden. Ihrem Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft kam die Versammlung einstimmig nach. Die sich auf daraufhin anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft wurden vom 1. Bürgermeister Lorenz Ostermaier geleitet und brachten folgendes Ergebnis: den Posten des ersten Vorstandes übernimmt für die nächsten zwei Jahre Stefan Neumeier, den des zweiten Vorstandes Peter Korbmann. Die Burschenkasse wird nunmehr von Alexander Kronast geleitet und Andreas Obergehrer wird das Amt des Schriftführers ausüben. Johannes Bauer, Michael Ettmüller, Robert Hiebl und Thomas Wieser komplettieren als Beisitzer die Vorstandschaft. Nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse dankte der neugewählte 1. Vorstand der Versammlung für das Entgegenbringen des Vertrauens und gab einen Terminvorausblick auf das Jahr 2011, das wieder zahlreiche Ereignisse und Veranstaltungen bereithält. Ein besonderer Dank von Seiten des gesamten Vereins geht hierbei an die aus der Vorstandschaft ausscheidenden Christian Asöck (2.Vorstand), Martin Asböck und Franz Baierl (Beisitzer) sowie an den ehemaligen Kassier Matthias Wimmer und den früheren Schriftführer Matthias Schreiber, die allesamt nicht mehr kandidiert hatten. Dezember 2010: Klopfersingen Ein großer Erfolg war auch in diesem Jahr wieder die Klopfersinger- Aktion des Burschenvereins Rettenbach- Pfaffing. An den drei ersten Donnerstagen im Dezember waren die Burschen in Forsting, Springlbach, Ebrach, Pfaffing und Rettenbach unterwegs und wiederum gelang es ihnen aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Gemeindebürger eine stolze Summe zu sammeln. 1900 € spendeten die Gemeindebürger und dazu noch viele nette Worte für die Burschen, die sich die nass- kalten Dezemberabende für den guten Zweck um die Ohren schlugen. Das gesammelte Summe ging auch in diesem Jahr – wie bereits im Jahr 2008- an den in Vogtareuth ansässigen Verein „Silberstreifen e.V.“, der sich um die Belange und Pflege von Kindern kümmert, die an epileptischen Anfällen leiden. Für die große Spendenbereitschaft möchte sich der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing noch einmal recht herzlich bei allen Spendern bedanken.   21. und 23.08.2010 Gute Stimmung beim Mostfest in Rettenbach Zum zweiten Mal veranstaltete der Burschenverein Rettenbach- Pfaffing in diesem Jahr sein Mostfest in der Berger- Halle in Rettenbach und konnte sich wie bereits im letzten Jahr über zahlreiche Besucher freuen. Die ließen es sich bis in die frühen Morgenstunden bei dem von den Burschen selbst hergestellten „Rettenbacher Apfelmost“ und schmackhaften Brotzeiten gut gehen und von der „Trebern Musi“ unterhalten. Die Burschen hielten jedoch auch für den Besitzer des Eisgruber- Anwesens eine Überraschung bereit und ernannten ihn aufgrund seiner Verdienste um das Wohl des erst 2008 gegründeten Vereins zum ersten Ehrenmitglied. Am Montag schließlich lud der Burschenverein zum Fischessen ein und konnte sich ebenfalls über eine volle Halle freuen, die sich von der „Rieder Musi“ bestens unterhalten fühlte. Die Burschen ließen das Fest anschließend mit den zahlreichen Gästen in ausgelassener Stimmung ausklingen. Auch auf diesem Weg möchte sich der Burschenverein Rettenbach- Pfaffing noch einmal bei allen bedanken, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt dabei natürlich Familie Eisgruber, die ihre Halle als Veranstaltungsort zur Verfügung stellte.   11.07.2010: Beachvolleyballturnier Zum dritten Mal schon fand dieses Jahr unser Beachvolleyballturnier beim Neuwirt in Rettenbach statt. Bereits am Donnerstag begannen wir mit den Aufbauarbeiten für unseren Pool und weiteren Kleinigkeiten. Am Freitag und Samstag wurde dann in einer Gemeinschaftsaktion der Rest vorbereitet. Auch in diesem Jahr war unser der Wettergott wieder hold: strahlender Sonnenschein und beinahe tropische Temperaturen begrüßten uns schon vormittags, nachmittags stiegen die Temperaturen dann bis auf 38° C an, sodass der Pool mit Rutsche auch in diesem Jahr wieder dauerhaft gut besucht war. Im Ablauf des Turniers gab es keine Änderungen im Vergleich zum Vorjahr und auch bei den Siegern nicht: zum dritten Mal holten sich die Männer vom „NoRatsTeam“ den ersten Platz und das zugehörige 15 Liter Bierfass. Den zweiten Platz belegte das ebenfalls schon zum dritten Mal teilnehmende Team „Handicap“ und über den dritten Platz auf dem Treppchen konnte sich das Team „No Name“ freuen. Doch mit dem Abpfiff des Finales war der Tag noch lange nicht beendet. Ab 20.30 Uhr übertrugen wir das WM-Finale Spanien gegen die Niederlande auf Großbild und konnten uns dabei noch über zahlreiche Besucher freuen. Der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing möchte sich recht herzlich bei den Teilnehmern, Besuchern und allen Anderen, die zum Gelingen dieses sportlichen Großereignisses beitrugen, bedanken. Ein besonderer Danke ergeht dabei natürlich an Familie Korbmann, die uns auch in diesem Jahr wieder ihre Beachvolleyballanlage zur Verfügung stellte und auch sonst immer zur Stelle war, wenn wir etwas brauchten. In diesem Sinne, ein herzliches „Vergelt´s Gott“!   28.05.2010: Burschenseilziehen in Antholing Zum zweiten Mal nach 2008 nahm unser BV dieses Jahr beim Seilziehen der Bairer Burschen teil. Angereist waren wir mit ca. 20 Burschen, von denen 8 am Seilziehen teilnahmen. Hatte es noch während der Anfahrt wie aus Eimern geschüttet, so schickte die Sonne dann während der Kämpfe schon wieder einige schüchterne Strahlen. Der sintflugartige Regen hatte aber dazu geführt, dass sich der Kampfplatz mit jedem Duell mehr zu einem Schlammmorast entwickelte, in dem man bis an die Knöchel einsank. Nach zwei relativ ungefährdeten Siegen mussten wir uns erst im Halbfinale den späteren Siegern geschlagen geben, konnten dann aber im Kampf um Platz 3 den Sieg „erziehen“. Bei den anschließenden Dirndl- Wettkämpfen nahmen auch noch zwei Mannschaften des neugegründeten „Dirndlverein Rettenbach“ teil, denen trotz unser lautstarken Unterstützung kein Platz unter den ersten Mannschaften beschieden war. Unseren Treppchenplatz feierten wir anschließend bis in die späten Nachtstunden bei süffigem Maxlrainer Bier und in der Bar. Der Burschenverein Rettenbach- Pfaffing möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei den Bairer Burschen für die Einladung bedanken. 27.05.2010: Ein sportlicher Stammtisch Der Stammtisch am Donnerstag, 27.05.2010, sollte ein sportlicher werden. Die Burschen trainierten für das am darauffolgenden Tag stattfindende Burschenseilziehen in Antholing. Als wir uns nach einer anstrengenden Stunde Trainieren wieder am Stammtisch einfanden und die gelungene Übungseinheit ausklingen lassen wollten, musste der gemütliche Teil des Abends plötzlich abgebrochen werden, denn spontan bot sich uns die Gelegenheit, den Firstbaum der neuen Tribüne am Pfaffinger Sportplatz zu stehlen. Also rückten wir mit 15 bis 20 Burschen aus, um den Firstbaum zu stehlen. Doch der war nicht gerade leicht und auch die Strecke, die er per Muskelkraft transportiert werden musste, war lang. Der Diebstahl ging ohne Probleme vonstatten, auch wenn am nächsten Vormittag einer unserer Burschen ausrücken musste, um den Baum zurückzubringen, da die Sportler vormittags schon ihre Tribüne aufstellen wollten.   Dezember 2009: Burschen wieder im Dienst der guten Sache unterwegs  Den alten Brauch des Klopfersingens ließ auch in diesem Jahr der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing wiederauferstehen. An den drei Donnerstagen vor Weihnachten machten sich die Burschen in Gruppen von 5 bis 7 Personen bei jedem Wetter auf den Weg- natürlich auch in diesem Jahr wieder im Dienst einer guten Sache und zwar für die beiden Pfaffinger Kindergärten. Die Bewohner der Gemeinde zeigten, wie bereits im letzten Jahr, eine große Spendenbereitschaft, sodass der 1.Vorstand Peter Korbmann beim  Christkindlmarkt in Pfaffing sowohl an den evangelischen als auch an den katholischen Kindergarten jeweils einen Scheck in Höhe von 1000€ übergeben konnte. Der Burschenverein möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft und die gute Aufnahme der Burschen bedanken. 07.11.2009: Burschenausflug Regensburg Die ehemalige Freie Reichsstadt Regensburg war in diesem Jahr das Ziel unseres Burschenausflugs. 23 Burschen machten sich um 9.00Uhr vom Bahnhof Reithmehring ab auf den Weg in diese mittelalterliche Stadt. Nach dem Umsteigen in Landshut- wo glücklicherweise nur zwei Burschen, darunter der erste Vorstand, den Zug versäumt hatten, weil sie noch den beim Brotzeitmachen feststeckten- erreichten wir gegen Mittag unsere Unterkunft. Nach einer halben Stunde Ruhe und der Ankunft unserer beiden Nachzügler begaben wir uns in die Altstadt, wo der Nachmittag mit verschiedenen Aktivitäten wie „Für-hohen-Absatz-bei-den-Brauereien-sorgen“ verbracht wurde. Um 18.00 Uhr stand schließlich unsere Stadtführung an, die unter dem Motto „Bettler, Gaukler und Dirnen“ stand und die uns durch die kleinen Gassen Regensburgs, durch fürstliche Hinterhöfe und an die beiden Rathäuser führte. Nach eineinhalb Stunden in der Kälte waren wir schließlich am „Apostelkeller“ angekommen, wo wir ein Acht-Gänge Ritteressen zu uns nahmen. Dank unserer guten Stimmung und den musikalischen Fertigkeiten des Dudelsackspielers, sowie des Minnesängers und unseres Alex‘  wurde das Mahl zu einer Party und gab uns einen Vorgeschmack auf die Partymeile der Stadt, die einige von uns nach dem Ritteressen noch bis 6.00 Uhr morgens festhielt. Ob das der Grund dafür war, dass einige nicht pünktlich bis 9.30 Uhr beim Frühstück erschienen und dann mit dem Koch um eine trockene Semmel streiten mussten? Am nächsten Tag freilich heiterte sich die verschlafene Gesellschaft erst beim Frühschoppen im Zug wieder auf und nach den Stationen München und Grafing kehrten wir hungrig und durstig beim Wirt in Forsting ein, wo wir bei ein paar Hoibe unseren Ausflug ausklingen ließen. Ein großer Dank von allen Teilnehmern für die Organisation soll auch an dieser Stelle noch einmal an Franz Baierl ergehen, der immer den Überblick behielt und uns durch den Regensburger Dschungel manövrierte. 22.08.2009: Volle Halle beim Mostfest Mehr als 500 Gäste konnten wir beim Mostfest in der Berger-Halle in Rettenbach begrüßen. Wurden wir tagsüber bei den letzten Aufbauarbeiten noch von Regenschauern geplagt, so war uns der heilige Petrus am Abend gnädig und stoppte zumindest die Regenfälle, sodass sich viele Gäste auch noch bis nach Mitternacht im Freien aufhalten konnten. Für das leibliche Wohl der Gäste war dank der gut bestückten Brotzeitplatten und des süffigen, in Eigenherstellung unter tatkräftiger Mithilfe von Andreas Haas hergestellten, Apfelmostes  bestens gesorgt. In ihrer Dankansprache bedankten sich die beiden Vorstände des BV, Peter Korbmann und Christian Asböck, bei Familie Eisgruber, die den Stadel zur Verfügung gestellt hatte und bei allen anderen, die zum Gelingen des Festes beigetragen hatten. Wolfgang Korbmann merkte in einigen Worten an, dass man stolz auf die Burschen sein könne, weil sie zu jeder Zeit etwas auf die Beine stellen würden, z.B. das Klöpfersingen, dessen Erlös der Kinderstation des Krankenhauses Vogtareuth zugute kam, oder auch das Beachvolleyball-Turnier, aber auch die alten Ortstraditionen, wie das Mostfest, wieder aufleben ließen. Das Fest nahm einen friedlichen Verlauf und bis in die frühen Morgenstunden feierten Alt und Jung die gelungene Veranstaltung in der Bar oder zu den Klängen der „Trebern Musi“, die in der Halle für gute Stimmung sorgte. Der Burschenverein Rettenbach-Pfaffing möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal bei allen und v.a. bei Familie Eisgruber, bedanken, ohne deren Hilfe und Unterstützung das Gelingen des Mostfests nicht mögliche gewesen wäre.   26.07.2009: Titelverteidigung beim 2. Rettenbacher Beachvolleyball-Turnier Auch dieses Jahr wieder empfing strahlender Sonnenschein die Teilnehmer und Besucher des Beachvolleyball-Turniers des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing beim Neuwirt in Rettenbach. Ein Glück, wurden doch die Aufbautätigkeiten der Burschen am Vortag immer wieder von Regenschauern unterbrochen. 16 Mannschaften hatten sich für die Teilnahme am Turnier gemeldet. Nach den Gruppenspielen, in denen aus den 4 Gruppen die jeweils beiden Erstplazierten weitergekommen waren, begannen die zum Teil bis zum letzten Ballwechsel spannenden K.O.-Spiele. Hochspannung herrschte dann v.a. im Halbfinale; den Vorjahressieger vom No Rats Team gelang es erst mit den letzten beiden Aufschlägen, das bunt zusammengewürfelte „Chaos- Kommando“ mit 23:21 zu besiegen. Weniger Mühe hatte beim Sieg im Halbfinale das Team „Angriffsbagger“, das den „Hoibe Fußballern“ keine Chance ließe. Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann das „Chaos- Kommando“ gegen die die „Hoibe Fußballer“ durch. Im Finale waren die Jungs vom „No Rats Team“ nicht zu stoppen und holten sich durch einen deutlichen Sieg gegen den „Angriffsbagger“ zum zweiten Mal in Folge den Titel. Freuen durfte sich auch das Team vom Mitterfeld. Dank der fantastischen Unterstützung durch ihre Fans konnten es sich den Meistpreis, 15l Bier, sichern. Natürlich war die Veranstaltung mit den Finals und der anschließenden Siegerehrung noch nicht beendet, sondern die weiterhin zahlreich anwesenden Gäste ließen den Abend bei Steaksemmeln und an der Pavillon- Bar gemütlich ausklingen. Neben den zahlreichen Zuschauern und Teilnehmern möchte sich der Burschenverein Rettenbach- Pfaffing auch auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei Familie Korbmann für die Bereitstellung der Beachvolleyballanlage bedanken.   19.06.2009: Besuch des Stadlfestes in Höslwang Gleich am Tag nach unserer Versammlung steht der nächste Termin für unsere Burschen an: Mit einem Bus wird gemeinsam mit dem BV Jakobneuharting das Stadlfest in Höslwang besucht, wobei der Bus vollbesetzt ist. Für alle war die Veranstaltung ein Riesenspaß, dem auch das schlechte Wetter nicht sonderlich viel anhaben konnte. Deshalb wird wohl auch nächstes Jahr wieder ein Bus zum Stadlfest organisiert werden. 18.06.2009: Satzungsänderung einstimmig angenommen Am 18.06.09 trafen sich die Burschen unseres Vereins beim Neuwirt in Rettenbach zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, die hauptsächlich wegen durch die Vorstandschaft vorgeschlagenen Satzungsänderung einberufen wurde. Diese Änderung bezieht sich auf die Aufnahme von bereits verheirateten Männern als „Passive Mitglieder“. Die Versammlung stimmte einstimmig für die Möglichkeit einer passiven Mitgliedschaft. Doch nach der Arbeit kommt der Spaß, und so ließen wir den Abend dann gemütlich ausklingen.   07./08.06.2009: Festsonntag Jakobneuharting Nach unserem starken Auftritt, sowohl bei den Wettkämpfen als auch von der Anzahl der anwesenden Burschen am Donnerstag, waren wir auch am Sonntag wieder mit ca. 40 Burschen und einigen Diandln am Festsonntag vertreten. Ein Höhepunkt war unsere Anreise mit einem 10er-Tandem und dem „Biermobil“. Viel Aufmerksamkeit erregten wir, als wir mit dem Tandem ins Zelt einfuhren. Nach dem Festgottesdienst nahmen wir geschlossen am Festzug durch Jakobneuharting teil. Der Nachmittag mit der fantastischen Band „Generation X“ war dann auch für uns der eigentliche Höhepunkt des Festes. Auch am Montag, beim Kesselfleischessen, das sich zu einer Riesen-Party entwickelte, und anschließend in der Bar, waren wir wieder stark vertreten und wie an allen anderen Tagen, einige von denen, die es am längsten aushielten. Liebe Jakobneuhartinger, wir alle danken euch für dieses bärige Fest! 04.06.2009: Burschenwettkämpfe Jakobneuharting - Platz 1 für BV Rettenbach-Pfaffing! Lange schon hatte der ganze Verein den Beginn des Burschenfestes in Jakobneuharting erwartet. Am 4.6.09 war es dann soweit. Die fünf Tage „Party Power Pur“ wurden mit dem Bieranstich und den darauf folgenden Burschenwettkämpfen eingeläutet. Mit ca. 40 Burschen, also fast allen Mitgliedern, waren wir an diesem Tag vertreten. Bei den Wettkämpfen zeigten dann unsere Burschen, was sie drauf haben. Sowohl im Rampenklettern, als auch im Motorsägeschneiden gelangen starke Leistungen, doch beim Bierwettzuzln waren unsere Burschen absolut nicht zu schlagen und stellten einen neuen Rekord auf, sodass am Ende völlig überraschend der 1.Platz für unseren Verein heraussprang. Großer Jubel war die Folge dieses Sieges und er steigerte sich noch, als wir unseren Preis zu sehen bekamen: zwei kleine Ferkel und damit die Aussicht auf ein Grillfest und/oder ein schönes Kesselfleischessen. Auch bei den Jakobneuhartinger Burschen sorgte unser Sieg für Freude, wurden sie doch sofort von unserem Vorstand zum Kesselfleisch eingeladen. Grenzenloser Jubel kam aus beiden Vereinen, als der Bräu vom Wildbräu spontan zusagte, das Bier für dieses Fest zu sponsern. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches „Vergelt's Gott!“ im Namen beider Vereine. Unser Sieg wurde dann natürlich noch an Ort und Stelle in der Bar gebührend gefeiert und damit die fünf Tage „Party Power Pur“ richtig gestartet.