Vereinsgeschichte
Die   Geschichte   des   Burschenvereins   Rettenbach-Pfaffing   beginnt   mit   der   Gründungsversammlung   beim   Neuwirt   in   Rettenbach   am   Samstag,   den   16. Februar 2008. 24    Burschen,    hauptsächlich    aus    den    Ortsbereichen    Rettenbach    und    Pfaffing    stammend,    treffen    sich,    um    über    die    mögliche    Gründung    eines Burschenvereins   zu   sprechen.   Aufgrund   der   Begeisterung   aller   Anwesender   wird   auch   sofort   zur   Tat   geschritten   und   die   Gründung   des   neuen Vereins, des Burschenvereins Rettenbach-Pfaffing, beschlossen. Es   kommt   auch   sofort   zur   Wahl   der   ersten   Vorstandschaft,   in   der   Peter   Korbmann   das   Amt   des   1.Vorstands   und   Johannes   Hohenadler   das   des 2.Vorstands   ausüben,   die   unterstützt   werden   von   Matthias   Wimmer   als   Kassier,   Matthias   Schreiber   als   Schriftführer   sowie   von   Christian   Asböck, Johannes   Bauer,   Martin   Hartl   und Thomas   Demmel   als   Beisitzer.   Diese   machen   sich   in   den   nächsten   Wochen   an   die Ausarbeitung   einer   Satzung,   die am   6.Juni   von   einer   außerordentlichen   Mitgliederversammlung   einstimmig   angenommen   wird.   Mit   dieser   geben   sich   die   Burschen   das   Ziel   der „Erhaltung des bayerischen Brauchtums und der Förderung der Kameradschaft der männlichen Jugend“. Getreu   dem   Satzungsbeschluss,   die   oben   genannten   Ziele   des   Vereins      „durch   Beteiligung   an   und Ausrichtung   von   Veranstaltungen   im   weltlichen   und kirchlichen   Leben“   zu   erreichen,   beginnen   bereits   kurz   nach   der   Gründung   die   ersten   Aktionen   des   Burschenvereins   Rettenbach-   Pfaffing.   Dazu zählen   u.a.   die   Teilnahme   auch   an   Veranstaltungen   benachbarter   Burschenvereine,   soziales   Engagement   innerhalb   der   Gemeinde,   wie   durch   die   in jedem   Jahr   durchgeführte   Klöpfersingeraktion   oder   die   Organisation   und   Abhaltung   eigener   Veranstaltungen,   wie   z.B.   des   jährlich   beim   Neuwirt   in Rettenbach   stattfindenden   Beachvolleyball-Turniers   sowie   -   seit   2009   -   das   Mostfest   in   der   Berger-Halle,   das   sich   seither   bei   Jung   und   Alt   großer Beliebtheit erfreut. Das   Jahr   2009   beginnt   für   die   Mitglieder   des   Vereins   mit   der   Jahreshauptversammlung   am   16.   Januar   beim   Neuwirt   mit   den   Neuwahlen   der Vorstandschaft.   Peter   Korbmann   bleibt   dem   Verein   weitere   2   Jahre   als   1.Vorstand   erhalten;   Christian   Asböck   übernimmt   das   Amt   des   2.Vorstandes und   Matthias   Wimmer   sowie   Matthias   Schreiber   bleiben   in   ihren   Ämtern   als   Kassier   bzw.   als   Schriftführer.   Die   Vorstandschaft   komplettieren   Martin Asböck (Boing), Franz Baierl, Johannes Bauer und Stefan Neumeier als Beisitzer. In   den   folgenden   zwei   Jahres   erhöht   sich   die   Anzahl   der   Aktionen,   an   denen   der   Burschenverein   teilnimmt   oder   die   er   selbst   veranstaltet,   stetig, sodass der Verein bereits nach kurzer Zeit bestens in das rege Vereinsleben der Gemeinde Pfaffing eingebunden ist. Aufgrund   seines   Erscheinungsbildes   in   der   Öffentlichkeit,   das   durch   soziales   Engagement,   aber   auch   durch   ein   starkes   Zusammengehörigkeitsgefühl geprägt   ist,   wird   der   Burschenverein   für   viele   junge   Männer   attraktiv,   sodass   die   Mitgliederzahlen   stetig   steigen.   Dabei   bleibt   das   Einzugsgebiet   des Burschenvereins   Rettenbach-Pfaffing   jedoch   nicht   auf   die   Gemeinde   selbst   beschränkt;   viele   Burschen   auch   aus   anderen   umliegenden   Ortschaften und Gemeinden beleben das Vereinsleben durch ihre aktive Mitgliedschaft. Im   Januar   2011   steht   dem   Burschenverein   der   erste   größere   Umbruch   in   seiner   Vorstandschaft   bevor.   Christian Asböck   (2.Vorstand),   Martin Asböck, Franz   Baierl   (beide   Beisitzer)   sowie   Matthias   Wimmer   (Kassier)   und   Matthias   Schreiber   (Schriftführer)   kandidieren   nicht   mehr   für   die   Vorstandschaft. Die   neue   Vorstandschaft   setzt   sich   zusammen   aus   1.Vorstand   Stefan   Neumeier,   2.Vorstand   Peter   Korbmann,   Kassier   Alexander   Kronast   und Schriftführer Andreas Obergehrer sowie den Beisitzern Johannes Bauer, Michael Ettmüller, Robert Hiebl und Thomas Wieser. Im   Oktober   2011   erfolgt   auf   einer   außerordentlichen   Mitgliederversammlung   die   Entscheidung,   dass   die   oben   genannte   Vorstandschaft   den   Verein   bis Anfang   2014   und   nicht   wie   laut   Satzung   vorbestimmt   zwei   Jahre   bis   Anfang   2013   leiten   soll.   Grund   dafür   ist   das   für   Sommer   2013   geplante Burschenfest in Rettenbach. Auf   der   gleichen   außerordentlichen   Mitgliederversammlung   geht   auch   die   bislang   letzte   Änderung   in   der   Vorstandschaft   des   BV   vonstatten.   Andreas Obergehrer tritt von seinem Amt als Schriftführer zurück, das wieder Matthias Schreiber übernimmt. In    den    nun    vier    Jahres    seines    Bestehens    hat    der    Verein    eine    gute    Entwicklung    genommen;    er    ist    eingebunden    in    das    gesellschaftliche Gemeindeleben,   mit   anderen   Burschenvereinen   bestens   vernetzt   und   bekannt   und   hat   eine   Mitgliederstärke   von   beinahe   80   aktiven   Mitgliedern erreicht.